Großer Erfolg von kanarischen Produkten bei ALDI

Topseller-Produkte „made in Canarias“ auf dem Festland Foto: aldi

Topseller-Produkte „made in Canarias“ auf dem Festland Foto: aldi

Eine Sonderaktion in Filialen auf dem Festland

Madrid – Aldi startete in der ersten Jahreshälfte eine gelungene Kampagne zur Vermarktung kanarischer Produkte in seinen Filialen auf dem Festland. Die Kampagne war überaus erfolgreich unter den Kunden, und deshalb wird schon an einer neuen Kampagne, die in der zweiten Jahreshälfte stattfinden soll, gearbeitet.

Die von den Kunden am meisten nachgefragten Produkte waren der Ziegenkäse mit Paprika Maxorata von Fuerteventura, die Schoko-Knusperriegel und die cremige Guavencreme von Tirma aus Gran Canaria, der Softdrink Clipper mit Erdbeergeschmack von Ahembo aus Gran Canaria und der Bananenkuchen mit Honig-Rum und Guavenkuchen von Bollería El Neo aus Teneriffa.

Im Rahmen der Expansionsstrategie, die das Unternehmen in den letzten Jahren entwickelt hat, plant Aldi im Jahr 2022 auf den Kanarischen Inseln Filialen zu eröffnen mit dem Ziel, die größtmögliche Anzahl kanarischer Kunden zu erreichen.

Aldi ist eine der führenden Supermarktketten Spaniens. Der Discounter trat 2002 in den spanischen Markt ein und hat derzeit über 340 Geschäfte und mehr als 5.500 Mitarbeiter.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.