Gute Aussichten für „den anderen Winter“

Besucher sollen vom Regen in die Sonne flüchten. Dafür sind die Kanaren das beste Ziel im Winter. Foto: gobcan

Besucher sollen vom Regen in die Sonne flüchten. Dafür sind die Kanaren das beste Ziel im Winter. Foto: gobcan

Viele Airlines haben ihr Angebot für die Kanaren im Winterflugplan aufgestockt

Kanarische Inseln – Das regionale Tourismusressort hat Mitte Oktober eine neue Werbekampagne gestartet, die auf Touristen aus dem europäischen Ausland ausgerichtet ist, die sich für Fernreisen in die Sonne interessieren. Die Werbung unter dem Motto „The other winter“ (Der andere Winter) hebt die klimatischen Vorzüge der Kanarischen Inseln als Reiseziel der Mittelstrecke hervor, um die Lust auf einen Urlaub unter der Sonne bei frühlingshaften Temperaturen zu wecken, während der grauen und kalten Wintermonate in Nordeuropa.

Die Werbekampagne wurde von der Leiterin des regionalen Tourismusressorts, Yaiza Castilla, präsentiert, die sich davon eine gute Auslastung der Flugkapazitäten verspricht. „Für die Monate November bis März haben die Fluggesellschaften rund 7.860.000 Tickets – 660.000 mehr als vor der Pandemie – im Angebot; nun ist es unser Ziel, dass diese Tickets von Urlaubern erworben werden, die sich am warmen Winter der Kanaren erfreuen wollen, der so anders ist als der Winter in ihrer Heimat, denn auf dieser Idee gründet die Kampagne“, erklärte Castilla. Derzeit seien die Kanarischen Inseln mit 140 Flugzielen vernetzt, und die Zahl der Flugverbindungen für die angelaufene Wintersaison liege um 9,2% über dem Angebot des Winters vor der Pandemie, fügte sie hinzu. „Für die Monate November und Dezember sind 3,1 Millionen Tickets im Angebot, 2,7% mehr als in denselben Monaten des Jahres 2019“, so Castilla. Dadurch seien die Chancen auf eine gute Wintersaison gegeben.

Im Tourismusressort hofft man auf einen Anstieg der Urlauberzahlen auf den traditionellen Märkten wie Deutschland und Großbritannien, aber auch auf anderen Märkten. Laut Castilla macht sich bereits ein wachsendes Interesse von Holland und Frankreich bemerkbar, Länder, aus denen immer mehr Flüge zu den Kanaren starten.

Angesichts der gestiegenen Flugkapazitäten sei es nun wichtig, so Castilla, dass die Plätze in den Flugzeugen nicht leer bleiben und in der Folge kurzfristig Flüge gestrichen werden, sondern, dass die verfügbaren Tickets auch verkauft werden.

Zu den positiven Aussichten, die das Flugangebot eröffnet, kommt das Ergebnis der jüngsten Umfrage der Europäischen Reiseagentur hinzu. Demnach sind die Reiseabsichten der Europäer gestiegen, und zwar um 15 Punkte auf 68%.

53% der Europäer planen eine Reise in ein anderes Land der EU

Yaiza Castilla führt die wachsende Reiselust der Europäer vor allem auf die gestiegene Impfquote zurück und das Sicherheitsgefühl, das auch durch den digitalen Impfpass vermittelt wird. Die Reisedistanzen werden zusehends größer, und die Urlauber wählen nicht mehr nur Ziele in der Nähe ihres Wohnorts. Laut Castilla planen 53% der Europäer mittlerweile eine Urlaubsreise in ein anderes Land der EU. Viele Menschen – 38% laut der Umfrage – seien bereit, für einen Urlaub mit Sonne und Meer ihre Heimatländer zu verlassen, und 13% der Befragten gaben an, sich für Destinationen zu interessieren, in denen die Natur durch ein Angebot an Aktivitäten erlebt werden kann. Die Kanarischen Inseln, so Castilla, hätten dies alles – Sonne, Meer und herrliche Natur – im Winter bei angenehmen Temperaturen im Angebot, weshalb das Klima bei der neuen Werbekampagne im Mittelpunkt stehe.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.