La Orotava will Touristenzustrom zur Liberalisierung der Ladenöffnungszeiten nutzen


Die Stadt La Orotava will sich um die Erklärung zur „Zone von großem Tourismusaufkommen“ bemühen. Dies verlautete in einer offiziellen Mitteilung aus dem Rathaus.

Dabei geht es vordergründig um die Erklärung des historischen Stadtkerns zu einem vielbesuchten Ort, was den dort ansässigen Geschäftsleuten gewisse Vorteile verschaffen würde.

Mit der Begründung, dass die Innenstadt jedes Jahr von über 400.000 Touristen besucht wird, möchte das Stadtamt für Wirtschaft diese Erklärung erwirken, die unter anderem die Liberalisierung der Ladenöffnungszeiten zur Folge hätte, und die Geschäfte demnach auch samstagnachmittags und an Sonntagen öffnen könnten. Das Industriegebiet San Jerónimo, in dem sich unter anderem das Einkaufszentrum AlCampo befindet, soll nicht mit in die „Zone von großem Tourismusaufkommen“ eingeschlossen werden. Auf diese Weise will die Stadt die kleinen und mittleren Unternehmen fördern.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.