Santa Lucía de Tirajana feiert Patronatsfeste


VON SYLVIA KREYE

Gran Canaria – Zwischen dem 6. und 17. Dezember finden in Santa Lucía de Tirajana, wieder die Patronatsfeierlichkeiten statt. Höhepunkt ist das Santa-Lucía-Fest am 13. Dezember, das mit einem feierlichen Gottesdienst und einem Umzug durch das Dorf gefeiert wird. Wenige Tage später folgt die Romería de los Labradores, eine Wallfahrt der Landwirte, die zu einem Fixpunkt im Festkalender der Kanarischen Inseln geworden ist.

Bei den Patronatsfeierlichkeiten werden alle Sinne angesprochen. Das reicht vom Gaumenschmaus der regionalen Produkte bis hin zum Ohrenschmaus der typischen kanarischen Musik. Der Bürgermeister von Santa Lucía de Tirajana, Francisco García López, hebt den besonderen Reiz des Festes hervor: „Die Fiestas Patronales de Santa Lucía y Los Labradores sind keine gewöhnlichen Feste. Es sind Feste, bei denen wir unsere Identität als ein Erbe schätzen, das wir um nichts in der Welt verlieren wollen. Traditionen, die uns nicht nur daran erinnern, woher wir kommen, sondern die uns vor allem dabei helfen, auf einem bequemen Weg in die Zukunft zu gehen, die wir uns als Volk wünschen.“

Zu den traditionellen Gerichten, die bei den Patronatsfeierlichkeiten angeboten werden, gehören der Mejunje, ein Likör aus Rum und Honig, der Mantecado, ein spezielles weihnachtliches Gebäck, und die Oliven. Zur typischen kanarischen Musik gehören der Bucio, ein Muschelhorn, die Timple, ein fünfsaitiges Instrument, und die Bandurria und der Laúd, zwei mandolinenähnliche Instrumente.

Die Patronatsfeierlichkeiten in Santa Lucía de Tirajana sind ein beliebtes Fest, das Einheimische und Touristen gleichermaßen anzieht. Sie bieten eine einzigartige Gelegenheit, die kanarische Kultur und Tradition kennenzulernen.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.