Tenniselite trifft sich auf Teneriffa

Cabildo-Präsident Pedro Martín bei der Vorstellung der Sportevents. Die angenehmen Temperaturen machen Teneriffa zum idealen Ort für Openair-Veranstaltungen, erklärte Martín. Foto: cabtf

Cabildo-Präsident Pedro Martín bei der Vorstellung der Sportevents. Die angenehmen Temperaturen machen Teneriffa zum idealen Ort für Openair-Veranstaltungen, erklärte Martín. Foto: cabtf

Im Oktober und November finden zwei Top-Turniere statt

Teneriffa – Teneriffa ist der Austragungsort von zwei hochkarätigen Tennisturnieren. Vom 18. bis 24. Oktober finden die Tenerife Ladies Open der Women’s Tennis Association (WTA) 250 und vom 1. bis 7. November der Tenerife Challenger der Association of Tennis Professionals (ATP) statt. An den Veranstaltungen werden Stars dieses Sports teilnehmen, darunter Elina Svitolina, die Nummer sieben der Weltrangliste. Für Svitolina wird es eine Rückkehr nach Teneriffa sein, da sie in der Vergangenheit ihre Wintervorbereitung mit Gael Monfils auf der Insel absolviert hat. Ebenfalls anwesend sind die Amerikanerin Alison Riske, kürzlich Finalistin des WTA 250 in Portoroz, und die Slowenin Tamara Zidansek, Halbfinalistin beim diesjährigen Roland Garros. Die einzige spanische Teilnehmerin ist Sara Sorribes Tormo, die bei den Olympischen Spielen in Tokio gegen die Weltranglistenerste Ashleigh Barty gewonnen hat.

Die Tenerife Ladies Open sind mit einem Preisgeld von 200.646 Euro dotiert und nach den Mutua Madrid Open im vergangenen Frühjahr die zweite WTA 250, die in Spanien ausgetragen wird. Das Tenerife Challenger ist mit einem Preisgeld von 44.820 Euro dotiert. Beide Turniere werden umweltfreundliche Veranstaltungen sein: Jeder Besucher wird eine wiederverwendbare Flasche erhalten und dazu beitragen, dass Teneriffa ein plastikfreies Paradies wird, im Einklang mit den UN-Zielen für nachhaltige Entwicklung.

Insel als Destination für Openair-Veranstaltungen und Sportevents

Der Cabildo-Präsident Pedro Martín stellte beide Sportveranstaltungen vor, mit denen sich die Insel aufgrund ihres hervorragenden Klimas, aber auch ihrer Sport- und Unterkunftsinfrastruktur als Mittelpunkt des Spitzensports positionieren will. Diese Turniere seien tolle Gelegenheiten, um die Insel als Destination für die Organisation erstklassiger Openair-Veranstaltungen zu positionieren, erklärte er. Der Leiter des Turniers, der kanarische Tennisspieler und ehemalige Weltranglistenfünfte im Doppel, David Marrero, teilte die Meinung des Inselpräsidenten und erklärte, dass diese Veranstaltungen eine Chance für die Insel seien, um sie als ­Sportdestination zu vermarkten.

Beide Turniere werden von der italienischen Firma MEF Tennis Events organisiert, und sie werden in der Abama Tennis Academy stattfinden, eine ­erstklassige Anlage im Süden ­Teneriffas. Sie verfügt über hervorragende Einrichtungen, darunter 7 Flexi-Pave-Plätze (ähnlich wie bei den US Open), vier Paddle-Plätze und Tribünen mit einer Kapazität für 600 Zuschauer. Tickets für die Turniere gibt es schon ab 10 Euro. Angesichts der Situation auf La Palma haben die Veranstalter beschlossen, dass ein Teil des Erlöses gespendet wird.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.