Chronologie einer „fiskalischen“ Verwirrung

Eine Information, die von der Finanzbehörde auf Antrag des Richters José Castro angefertigt wurde, der die Untersuchungen im Fall Nóos – dem Korruptionsskandal von Iñaki Urdangarin, Schwiegersohn des spanischen Königspaares – leitet, hat einen Skandal und spanienweites Kopfschütteln ausgelöst. Richter Castro, der die Infantin Cristina von der Anklage im Fall Nóos ausklammern musste (das Wochenblatt berichtete) wollte auf jeden Fall ihre „Steuerehrlichkeit“ überprüfen und forderte am 24. Mai beim Fiskus die Steuerakten der Prinzessin der letzten zehn Jahre an.

Der Lockruf der Prozente

Am 1. Juli hat auf den Kanarischen Inseln der Sommerschlussverkauf begonnen. Vielerorts hatten Geschäfte schon längst mit dem Ausverkauf begonnen, indem sie „Sonderangebote“ und „Preisnachlässe“ anboten, denn die Krise der Haushalte schlägt sich im Konsumverhalten nieder und die Verkäufe liefen auch in dieser Saison nicht wie erhofft.