Restaurierung zur 500-Jahrfeier

Die Kirche von Taganana feiert in diesem Jahr ihre 500-jährige Geschichte. Die Pfarrkirche Iglesia de Nuestra Señora de las Nieves wurde im 16. Jahrhundert erbaut und war eine der ersten christlichen Kirchen nach der Eroberung der Insel durch die Spanier. Ab 1515 wurde sie Pfarrkirche.

Cádiz darf FKK verbieten

Der Oberste Gerichtshof hat das letzte Wort in einem Rechtsstreit gesprochen, der um eine Verordnung der Stadt Cádiz aus dem Jahr 2009 entbrannt war. Diese verbietet FKK an den Stadtstränden und lässt Nacktheit nur an den Naturstränden der Umgebung, die dafür ausgewiesen sind, zu.

Verfahren gegen die „Großmutter von Fuerteventura“ eingestellt

Seit dem großen Medienecho, welches die vorübergehende Inhaftierung von Josefa Hernández in Tahiche auf Lanzarote im August 2015 auslöste, heißt sie nur noch die „Großmutter von Fuerteventura“. Die damals 63-Jährige hatte aus finanziellen Gründen einem Urteil aus dem Jahr 2012 nicht Folge leisten können, das sie verpflichtete, wegen Umweltauflagen einen Holzanbau an der von ihren Eltern ererbten, ärmlichen Bauernkate, die sie mit ihren Kindern und Enkeln bewohnte, abzureißen.

Vergängliche Kunst

Strahlender Sonnenschein beleuchtete am 2. Juni die 36 Blumenteppiche, die in den Straßen der Altstadt von La Orotava von Künstlerhand ab dem frühen Morgen angefertigt wurden, und das große Lavasandbild auf dem Rathausplatz.

Castilla y León verbietet Stierhatz

Die Regionalregierung von Castilla y Leon hat ein Dekret verabschiedet, welches die öffentliche Tötung des „Toro de la Vega“ verbietet. „Toro de la Vega“ wird ein Stier genannt, der bei einem alljährlich wiederkehrenden Spektakel im freien Feld vor der Ortschaft Tordesillas von mehreren Dutzend Anwohnern, „Lanceros“ genannt, zu Fuß und zu Pferde herumgejagt, verletzt und zu Tode gebracht werden muss, bevor es dem Tier gelingt, aus dem für das Turnier abgesteckten Gebiet zu entkommen.

AppCircus Canarias

AppCircus ist eine Initiative, die weltweit Wettbewerbe für Programmierer organisiert, die Anwendungen, sogenannte Apps, für Smartphones, Tabletcomputer und andere Mobilgeräte entwickeln.

In U-Haft einsitzender Pädophiler wird zum Hauptverdächtigen

Der Name Yeremi wird auf den Kanarischen Inseln mit einem mittlerweile über neuen Jahre andauernden schrecklichen Leidensweg einer Familie in Verbindung gebracht. Ithaisa Suárez hat auch fast ein Jahrzehnt nach dem spurlosen Verschwinden ihres siebenjährigen Sohnes Yeremi die Hoffnung auf Aufklärung nicht aufgegeben. An der Garagentür ihres Wohnhauses prangt ein Plakat mit dem Foto ihres Sohnes: „Wir suchen dich weiter“.

La Orotava beim Blumenfest auf Sizilien

In der Barockstadt Noto auf Sizilien wird jedes Jahr am dritten Wochenende im Mai die Tradition der Blumenteppiche gepflegt. Künstlerischer Höhepunkt des farbenprächtigen Festes ist ein Blütenteppich entlang der Via Nicolaci, der in zweitägiger Arbeit angefertigt wird.

Vorlieben und Profil der Online-Glücksspieler

In Spanien gibt es rund zwei Millionen Spieler, die bei Online-Plattformen registriert sind. Von ihnen spielen mehr als ein Drittel regelmäßig. Das sind immerhin 2% der Bevölkerung im Alter zwischen 18 und 75 Jahren. Diese Zahlen gehen aus einer Studie mit dem Titel „Soziale Wahrnehmung über das Glücksspiel in Spanien 2016“ hervor, welche gemeinschaftlich vom Institut für Politik und Staatsführung der Universität Carlos III. in Madrid und der Stiftung Codere erstellt wurde.

Transparenz-Web

Auf der neu eingerichteten Website des kanarischen Beauftragten für Transparenz und Informationszugang, „Comisionado de Transparencia y Acceso a la Información de Canarias“, ist der Jahresbericht 2015 veröffentlicht worden.