Trainingslager auf Teneriffa

Die Nationalmannschaft, die amtierender Vizeweltmeister ist, begann in Santa Cruz de Tenerife die Vorbereitungen auf die Olympischen Sommerspiele in Tokio. Foto: ayto. sc

Die Nationalmannschaft, die amtierender Vizeweltmeister ist, begann in Santa Cruz de Tenerife die Vorbereitungen auf die Olympischen Sommerspiele in Tokio. Foto: ayto. sc

Das spanische Wasserball-Olympiateam der Männer trainierte in Santa Cruz

Teneriffa – Die spanische Olympiamannschaft im Wasserball der Männer hat Ende Dezember ein Trainingslager auf Teneriffa absolviert. Als Trainingsort diente das Schwimmbad Acidalio Lorenzo in der Hauptstadt Santa Cruz, wo die amtierenden Vizeweltmeister begannen, sich auf die Olympischen Sommerspiele in Tokio vorzubereiten.
Die Stadtdezernentin für Sport, Alicia Cebrián, hieß die Mannschaft persönlich willkommen und betonte, dass der spanische Wasserballverband Santa Cruz sicher nicht nur wegen des guten Klimas zu dieser Jahreszeit als Trainingsort gewählt habe, sondern auch wegen der hervorragenden Bedingungen und der Ausstattung des Schwimmbads Acidalio Lorenzo.
Das spanische Wasserball-Nationalteam wurde bei der Weltmeisterschaft 2019, die im Juli in Südkorea ausgetragen wurde, Vizeweltmeister. Amtierender Weltmeister 2019 ist Italien. Einen Olympiasieg mit der Goldmedaille errang das spanische Team bei den Spielen 1996 in Atlanta. Nun sind alle Hoffnungen auf Tokio 2021 gesetzt.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.