Die Brigg „Roald Amundsen“ segelt seit 13 Jahren zwischen den Kanaren

„Mich trägt die Sehnsucht hinaus in die blaue Ferne, unter mir Meer und über mir Nacht und Sterne… La Paloma ohe…“ – dieses bekannte Seemannslied, dessen ursprünglich spanischer Text und die Melodie aus Mexiko stammen, ging einigen der Hobby-Seeleute durch den Kopf, als sie am zweiten Advent-Wochenende in Malaga/Andalusien an Bord des deutschen Rahseglers gingen. Die verklärte Seefahrtsromantik motiviert heutzutage immer noch die Crew-Mitglieder, jedes Jahr erneut ihren Urlaub auf diesem hoch arbeitsintensiven Zweimaster zu verbringen. Mit der Fahrplan gesteuerten Berufsseefahrt gar nicht mehr zu vergleichen.

Das Morgenwunder am Teide

Es gibt ihn wirklich, den legendären „grünen Blitz“, der in Jules Vernes Roman „Le Rayon Vert“ im Jahr 1882 erstmals beschrieben wurde. „Das wundervollste Grün, ein Grün, das kein Maler auf seiner Palette erreicht, ein Grün, dem kein Farbton der Vegetation, keine Schattierung des klaren Meeres nahe käme! Wenn es ein Grün im Paradiese gibt, dann kann es nur von dieser Tönung sein; es ist gewiss das wahre Grün der Hoffnung“ – so lautet die begeisterte Beschreibung des Phänomens in dem Roman.

Adventskalender

„Gibt es irgendwelche typisch deutschen Sitten in Ihrem Familien­leben?“
„Adventskalender zum Beispiel, die kennt man in den USA nicht, und wir bringen sie jedes Jahr aus Deutschland mit.“ (Andre Agassi und Steffi Graf)

„Ein großartiger Ort zum Trainieren“

Gut eine Woche lang trainierte Anfang Dezember das Luxemburger Astaná-Team im Süden Teneriffas. Mit dabei auch zwei große Stars unter den internationalen Radrenn-Profis: der legendäre siebenmalige Tour de France-Sieger Lance Armstrong und sein noch junger, aber vielversprechender spanischer Teamkollege Alberto Contador (2007 gewann er die Tour de France und 2008 den Giro d`Italia).